DE EN 

Willkommen

Forschung & Entwicklung Konzeptstudien Design & Strukturanalyse Prototypen & Machbarkeitsstudien Serienproduktion Montage Metallbearbeitung Testprogramme Qualitätswesen Raumfahrt Luftfahrt Smart Works Kundenspezifische Produkte Technischer Service

Zukunft nachhaltig mitgestalten: Dazu bedarf es einer ökologisch richtungweisenden und ökonomisch sinnvollen Realisation von Hightech-Produkten aus Faserverbund – für höchste Anforderungen und für den Einsatz unter extremen Bedingungen. Die INVENT GmbH hat langjährige Erfahrung  auf dem Gebiet der Faserverbundtechnologie. Das Unternehmen verfügt über ein umfassendes und engmaschiges Leistungsspektrum. Kompetenz, Zuverlässigkeit, Flexibilität, Individualität und nachhaltiges Qualitätsdenken werden dem anspruchsvollen Markt für Leichtbaustrukturen gerecht. 

Als anerkannter Engineering-Spezialist für innovative Faserverbundtechnologien entwickelt INVENT hochpräzise Strukturkomponenten für Luftfahrt und Raumfahrt sowie im kundenspezifischen Leichtbau, von der ersten Idee bis zur Serienfertigung. Im Bereich Forschung und Entwicklung konzentrieren sich die Aktivitäten auf Material- und Verfahrenstechnik sowie auf die Nachbearbeitung und Beschichtung von Faserverbundstrukturen. Ein weiterer Fokus liegt auf dem Design und der Realisierung von Komponenten auf Basis aktiver und multifunktionaler Materialien. Dazu gehören Piezoaktuatoren und -sensoren.

INVENT erhält für das Projekt HyTech-3D  die Förderung aus dem niedersächsischen Innovationsförderprogramm für Forschung und Entwicklung und aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Mehr.

In den vergangenen 2 Jahren hat sich die INVENT GmbH zunehmend in den Märkten der Luft- und Raumfahrt sowie in der Industrie etabliert. Die Auftragseingänge haben deutlich zugenommen, so dass  vorhandenen Kapazitäten nicht mehr ausreichend vorhanden waren. Daher wurde in den letzten 12 Monaten zusätzliches Personal in den Bereichen der Fertigung und des Engineerings eingestellt. Diese Entwicklung wird sich in den kommenden Jahren fortsetzen. Damit einhergehend müssen auch der Fertigungsbereich und die räumlichen Kapazitäten für das Engineering erhöht werden.

Daher haben sich die Gesellschafter der INVENT GmbH entschlossen, die räumlichen Kapazitäten mit einer Fertigungsstätte von ca. 3.000m² und einem Bürokomplex von 1.500m² zu erweitern und in zusätzliche Maschinen wie Autoklav, Lackier- und Wickelanlage sowie 5-Achs-Fräse zu investieren.

Das Land Niedersachsen fördert dieses Vorhaben über die NBank im Rahmen der „Einzelbetrieblichen Investitionsförderung“ mit 10% des Investitionsvolumens.

News

INVENT auf dem Symposium Photonischer Leichtbau am 14./15. März in Hannover

Am 14./15. März wird Dr. Olaf Heintze im Rahmen des Symposiums für Photonischen Leichtbau (Ausgerichtet vom Laser Zentrum Hannover) zum Thema „POTENTIALE DER LASERBEARBEITUNG VON CFK AUS SICHT EINES...mehr

Reakkreditierungsaudit ohne Abweichungen

INVENT absolvierte im Januar 2018 das Nadcap Reakkreditierungsaudit ohne Abweichungen. Ein großes Dankeschön geht an unsere hoch qualifizierten und begabten Facharbeiter! Der Auditor betonte diese...mehr